Schlagzeilen-Kolumne: Geht’s noch?

Am Wochenende war ich in Berlin und hab mit einem SM-Club Betreiber gesprochen. Er erzählte von Gästen, die sich ihre eigenen Getränke mitbringen, die sich ihre Wasserflaschen auf der Toilette auffüllen, die sich stundenlang an einer Cola festhalten.

Natürlich weiß ich, dass es eine Menge Leute gibt, die wenig Geld haben, die es kaum schaffen, den Eintritt zu manchen Veranstaltungen zu bezahlen. Aber hier geht es um Clubs, die eben keinen Eintritt verlangen, sondern die davon leben, dass Gäste etwas verzehren.

Natürlich ist das kein neues Phänomen – das gab es schon in den Discos der 70er Jahre und wahrscheinlich schon …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.