Hamburg: 03.08.2007 – 05.08.2007 BDSM-Beteiligung am CSD 2007

Auch in diesem Jahr wird die BDSM-Community beim Hamburger CSD (Christopher Street Day) vertreten sein.

Zur Einstimmung die wesentlichen Links zum diesjährigen CSD in Hamburg (Paradestrecke, Straßenfest, allgemeines Motto, Drumherum-Veranstaltungen):

http://csd2007.hamburgpride.com/parade.html
http://csd2007.hamburgpride.com/strassenfest.html
http://csd2007.hamburgpride.com/politische-forderung.html
http://csd2007.hamburgpride.com/pride-week.html

Ihre Beteiligung (tätig bzw. als Sponsoren) haben für dieses Jahr bereits
zugesagt: BVSM, Catonium, Charon-Verlag, Schlagwerk, SMJG.

Für die Parade am 4.8.07 ab 12:00 Uhr ist bereits eine Fussgruppe angemeldet (Sulkys, Rikschen u.a. unmotorisierte Gefährte eingeschlossen).
Die Einreihungsnummer unserer Gruppe ist 7, Aufstellzeit ist 11:00 Uhr.
Alle Fußgruppen sind vor allen LKWs angeordnet. Zusätzliche Sulky- und Fahrgastangebote sowie natürlich viele „wanderfeste“ SM´ler sind herzlich willkommen.

Für das Straßenfest vom 3.8.07 bis 5.8.07 ist eine Standfläche von 9 x 3 Metern gebucht, die wir mit zwei Zelten, Gesprächsecke, Bondagegestell, Mediashow, Buch- und Zeitschriftenmaterial (Muster), jeder Menge Werbung für BDSM-Gruppen und -Unternehmen und natürlich freundlichen SM´lern dekorativ gestalten werden.

BDSM-Initiativen, -Stammtische und -Unternehmungen im Norden können sich gern mit Flyern, eigenen Präsentationen bzw. tätig oder als Sponsor beteiligen. Bei Interesse bitte Mail an csdhh@gmx.de.

Für die Planung, Organisation und tätige Mitwirkung ist eine eigene Mailingliste [orgacsd] eingerichtet. Für Zugang hierzu bitte Mail an csdhh@gmx.de.

Für weitere Infos:
EMail: csdhh@gmx.de

Ansonsten freut sich Hamburg auf viele SM´ler bei einer fröhlichen Parade
und dem Straßenfest bei hoffentlich bestem Wetter 🙂

Quelle: SWL

Bericht BDSM-Kongress 2007 in Fulda

Ein Erfolg auf der ganzen Linie war der 4. BDSM-Bundeskongreß am ersten Juniwochenende. 70 Vertreterinnen und Vertreter von BDSM- und Fetishinitiativen aus Deutschland, Schweiz und Österreich trafen sich in Schloß Buchenau bei Fulda zu einem gegenseitigen Erfahrungsaustausch und der gemeinsamen Arbeit an aktuellen Themen. Die Ergebnisse der 13 Workshops werden unter der Webseite www.bdsm-kongress.de abrufbar sein.

Ein wesentliches Ergebnis des BDSM-Kongresses ist die Gründung des Arbeitskreises Forschung. Zielsetzung ist die Förderung von wissenschaftlicher Arbeit zum Thema BDSM. Eine ausführliche Vorstellung des AK wird noch folgen.

Ein BDSM-Kongress ist auch für das Jahr 2009 fest eingeplant. Die Ausrichtung wird – wie auch im Jahr 2007 – die BVSM übernehmen.

 

Quelle: SWL

Hamburg: 21.06.2007 Schlagzeilen-Kino „The Fetish Club“ – „Preaching to the Perverted“

Unter dem Motto „Vorhang auf – Licht aus – Film ab!“ steht am Donnerstag, den 21. Juni 2007 mit Beginn um 20.00 Uhr in der Hamburger UnSchlagBar (s.u.) ein weiterer Kultfilm der Szene auf dem Programm:

„The Fetish Club“ – „Preaching to the Perverted“ Guinevere Turner, Christien Anholt, Tom Bell. Regie und Buch Stuart Urban.
1997, Großbritannien / Deutschland, 100 Minuten.

Vorweg eine kleine „Einleitung“:

Der Film schildert die sadomasochistische Beziehung der US-amerikanischen Domina Tanya Cheex (Guinevere Turner) mit dem als Spitzel eines britischen Parlamentsabgeordneten in die Londoner BDSM-Szene eingeschleusten jungen Computerfachmanns Peter Emery (Christien Anholt). Der Film gewann den Preis Best actress des Festival Du Jeune Comedien 1999 und den Audience Choice Award des CineKink Festival 2003.

Der Film wird allgemein als Reaktion auf den Spanner Case angesehen, bei dem mehrere homosexuelle BDSMler wegen der Ausübung einvernehmlicher sadomasochistischer Praktiken in Großbritannien zu Gefängnisstrafen verurteilt wurden. Das Verfahren führte zu einem Grundsatzurteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte.

Die Story: Der britische Parlamentsabgeordnete Henry Harding führt einen moralischen Kreuzzug gegen die BDSM-Szene seines Landes. Daher engagiert er den unerfahrenen jungen Computerfachmann Peter Emery als persönlichen Mitarbeiter um diese unerkannt zu infiltrieren und Beweise für die in Großbritannien überwiegend illegalen sadomasochistischen Praktiken zu sammeln. [..]

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Preaching_to_the_Perverted

Der Eintritt ist frei, eine kleine Spende in den „Klingelbeutel“ für die bezahlten Vorführrechte ist gern gesehen.

UnSchlagBar Nobistor 36, 22767 Hamburg
Web: http://www.un-schlagbar.de
Tel.: +49(0)40-31795682

Für weitere Infos:
EMail: geli@schlagzeilen.com
Tel.: +49 40-313290

Quelle: SWL

10.05.2007 Stader Stammtisch „Anders im Norden“

Am Donnerstag, den 14. Juni 2007, trifft sich wieder der Stader

Stammtisch „Anders im Norden“ zum Klönschnack und so… 🙂

„Anders im Norden“ ist ein allgemeiner BDSM-Stammtisch, der sich sowohl an Neulinge als auch an Szene-Erfahrene, ebenso an Fetischisten wie DS’ler richtet.

Beginn ist ab ca. 19:30 Uhr.

Ort (wie gewohnt):

„Customers Pub“ Fischmarkt 4 21682 Stade

…und (ebenfalls wie gewohnt) hinten in der Sitzecke.

Wir bitten um Erscheinen in Straßen- bzw. Alltagskleidung.

Mehr über uns und diesen Stammtisch unter:
http://www.sm-hamburg.de/stade/

Quelle: SWL

Egänzung: IV. BDSM-Kongress im Juni 2007 – Workshops online, es gibt noch freie Plaetze

Inzwischen sind die Workshop-Themen zum diesjährigen BDSM-Kongress
bekannt, und unter http://www.bdsm-kongress.de/2007/sessions.php einsehbar.

Unter anderem dieses mal:

  • ein Bericht von der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS) mit Diskussion
  • Eine Erörterung der Begriffe Biederkeit und Prüderie
  • Die Auseinandersetzung mit SM und Vorurteilen – Nicht nur über SM, sondern auch von SMern nach aussen (auf basis einer aktuellen Magisterarbeit zu diesem Thema)
  • Ein Safety-Workshop
  • Ein Bericht von Svein Skeid, dem Leiter der internationalen Aktion reviseF65 aus Norwegen zum Thema ICD10 und, und, und

Durch kurzfristige Absagen von Teilnehmern sind noch Plätze frei, eine kurzfristige Anmeldung unter
http://www.bdsm-kongress.de/2007/anmeldeform.php ist noch möglich – wir freuen uns über jeden Teilnehmer! (ab 50,- Euro für das komplette Wochenende incl. Verpflegung)

Der BDSM-Kongress 2007 ist ein Treffen von Szeneaktiven und interessierten Personen aus dem gesamten deutschsprachigen Gebiet.
Er findet vom 01.-03.06.2007 statt.

Der Kongress wird ehrenamtlich auf Selbstkostenbasis von der BVSM e.V.
veranstaltet.

Weitere Infos auf der Webseite http://www.bdsm-kongress.de

Quelle: SWL

Hamburg: 01.06.2007 und 15.06.2007. Stammtisch „Sprich Mit!“

Die nächsten Treffen des Hamburger Stammtisches „Sprich Mit!“ – für SM-Interessierte zum Reden und Informieren – finden am 01.
und 15. Juni 2007 (1. u. 3. Freitag im Monat) ab 19:30 Uhr in der

UnSchlagBar Nobistor 36 22767 Hamburg
Web: http://www.un-schlagbar.de/

statt.

Angesprochen sind alle BDSM Interessierten, egal ob Anfänger,
Fortgeschrittene oder die, die schon Jahre dabei sind. Kurzum: Das Treffen in passender Umgebung zum Austauschen..

Besonders erfreulich ist es, dass dieser Stammtisch zusehends mehr von Personen aus dem Grossbereich Hamburg besucht wird.

Für weitere Infos:
Web: http://www.sklavenzentrale.com/?act=group&circle=DE22767a
EMail: norbert.selke@gmx.de

Quelle: SWL

31.05.2007 Muenchen Seminar Erotik/BDSM

Brustseminar im erotischen und BDSM Kontext Ein Seminar von und mit Paula L. Rosengarthen Show-and-Tell Vortrag

Beginn: 20.00 Uhr am 31.05.2007
Ort: Tagungszentrum Muenchner Aidshilfe, Lindwurmstr. 71 (U3/6 Goetheplatz) 80337 München Der Ort ist Rollizugänglich jedoch nicht barrierefrei.

Kosten: Vollpreis 25 Euro – Ermäßigung für Smigo und BVSM Mitglieder möglich

Anmeldung per email an paula@rosengarthen.de
Anmeldeschluss: 25.05.2007 Teilnahme nur bei vorheriger Anmeldung möglich

Brüste – ein netter Hingucker und was noch?

Die weibliche Brust

Als einer der bekanntesten und dennoch oft unbedachte erogene Zone ist der weibliche Busen für jede Frau Thema und Erlebnis. In diesem Seminar wird diese Sinnlichkeit in den Fokus genommen und etliche Möglichkeiten der positiven und auch erotischen Beachtung erläutert.
Praktiken von zärtlich bis brutal werden erläutert und am weiblichen Demonstrationssubjekt vorgeführt, medizinische Risiken erläuternd berücksichtigt.

Je nach Gruppenkonstellation und Wünschen kann auch bedacht werden:

Die männliche Brust

Weniger als erogene Zone mehr als Zurschaustellung in der Werbung beachtet? Die männliche Brust wird in diesem Seminar behandelt und eben als empfindliche und sinnliche Zone in den Fokus genommen. Inhaltlich denkbar die zärtliche Begegnung oder der strenge Tittentrimm.
Was ist machbar, wie Risiko behaftet ist das? Wie ist das machbar und womit. Praktische Anleitung oder Vorführung ist denkbar, wie stets je nach Gruppendynamik.

Wie bei allen Seminaren von P. L. Rosengarthen ist es möglich, vorab Fragen zu besonderen körperlichen Konstitutionen oder Praktiken zu stellen – die Seminarleiterin bereitet sich entstprechend darauf vor.

Informationen zum Seminar und der Seminarleiterin: www.rosengarthen.de

Quelle: SWL

1 34 35 36