2 BDSM – Workshops bei Basel/Schweiz am 3.11.

Der OSM veranstaltet am 3. Nov in Rothrist bei Basel/Schweiz für die IG – BDSM.ch 2 Gast-Workshops:

‚Mehr körperliche Auseinandersetzungen‘

3. November 2007, 11.00 – 12.30 Uhr

Die Lust am Zupacken und Sträuben, am Ringen und Kämpfen, das genussvolle Überwältigen und Unterliegen, all das kann eine Bereicherung für viele SM-Sessions sein – und zwar ohne dass sie deshalb unkontrolliert oder unkonsensuell werden müssten. Die Bandbreite an möglichen Erfahrungen im Spiel mit ?körperlichen Auseinandersetzungen? reicht vom vergnüglichen Balgen bis zu tiefen, existentiellen Sessions. Ein wichtiger Aspekt wird freilich sein, worauf wir für ein physisch und psychisch sicheres Spiel zu

achten ist.

Fortsetzung und Wiederholung des beliebten Workshops von letztem Jahr. Wer

neu mitmachen, Bekanntes auffrischen und Neues dazu lernen will, wird hier

wieder seinen Spaß haben.

Für diesen Workshop ist es nicht nötig ?sportlich? zu sein. (Ein Thema wird sein, wie auch die oder der körperlich Schwächere die Situation dominieren

kann.) Bitte bequeme Kleidung mitbringen.

Referent: Frank T., der derzeit in Philosophie promoviert. Er betreibt seit 1984 Kampfkunst und ist Leiter einer eigenen Selbstverteidigungsschule.

‚Sich Fallen Lassen können – Entspannt spielen im SM‘

3. November 2007, 13.30 ? 17.30 Uhr (2 x ca. 2 Stunden mit kleiner Pause = Doppelkurs, kann nur gesamthaft besucht werden)

Manchmal gelingt uns eine Session ganz wunderbar: wir sind entspannt und fühlen uns, als ob wir ‚fliegen‘. Leider gibt es auch Sessions, in denen dies weniger gut gelingt. Oft hängt das damit zusammen, wie sehr wir uns
ins Spiel fallen lassen können: als sub ganz genauso wie als Top.

Können wir etwas tun, um dies besser zu steuern? Ich denke schon. Immerhin

gibt es erprobte Techniken aus verschiedenen Disziplinen, die wir auch im SM gut einsetzen können.

Oft erzählen wir uns selbst ‚Geschichten‘ darüber, wie uns die
Gegebenheiten daran hindern, los zulassen: Tops glauben im Kopf sein zu müssen, damit sie die Kontrolle nicht verlieren, subs finden sich manchmal

zu sehr gefangen in ihren Wünschen, Erwartungen und Ängsten.

Es scheinen Gegensätze zu sein: die eigenen Impulse deutlich wahr zu nehmen, die Reaktionen des anderen achtsam zu beobachten und trotz alledem

in eine Selbstvergessenheit zu gehen, die uns fließen lässt – ohne das Sicherheit im Spiel verloren geht. Und so bleiben wir manchmal im Kopf, anstatt ganz im Spiel aufzugehen, so wie wir es uns eigentlich wünschen.

Vertrauen, Selbstverantwortung, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Einfühlung und Wille sind nicht, wie wir glauben, ausschließlich in unserem Verstand verankert, sie sind auch Bestandteil unseres Unbewussten, unseres intuitiven Wissens! Allerdings brauchen wir Präsenz, dies wahr zu nehmen und wir brauchen Erfahrungen in einem sicheren Raum, um uns darauf einzulassen.

Im ersten Teil lernen wir Tools aus BodyAwarness, Tanz -, Kontakt- und TheaterImprovisation sowie (Zen-) Meditation kennen. Im zweiten Teil des Workshops gehen wir mit diesen Tools in kleine Kurz – Sessions, in denen wir diese bewusst anwenden, möglichst ohne in unsere üblichen – vielleicht

schon etwas unbewußt gewordenen – Routinen zu fallen.

Hinweis:

Der WS ist in keiner Weise als Therapie gedacht, wir arbeiten auch nicht mit psychologischen oder analytischen Methoden. Ganz im Gegenteil wollen wir –

uns schon bekannte – alltägliche und Freude machende Fähigkeiten wie zB Tanzen uä besser kennen lernen und ausbauen, um uns besser fallen lassen zu können.

Mitbringen: Spielzeug (Sitzdecken und Unterlagen für evtl. Wachsspiele)

Referent: Thomas

Die Platzzahl ist beschränkt auf 20 Personen.

Die Anmeldung gilt als erfolgt bei Einzahlung des Kursbeitrages auf das
Postcheckkonto der IG-BDSM, 4600 Olten: 40-664957-7 (bitte einen leeren Einzahlungsschein ausfüllen). Bei Mitteilungen bitte angeben welcher Kurs,

genauer Name und Mail-Adresse.

Für Überweisungen aus Deutschland gibt es auch eine deutsche Bankverbindung:

Sparkasse Markgräflerland Kto. Nr. 107846636 BLZ 68351865

Weitere Infos hier:

http://www.ig-bdsm.ch/forum/showthread.php?p=21335#post21335

oder

claudia(at)ig-bdsm.ch und osm-workshop@gmx.de (keine Reservierungen)

Quelle: SWL

Schlagzeilen Vol.94 erschienen

3499_6832_x-titel-94-hAm 19. Oktober 2007 ist Vol.94 der Schlagzeilen erschienen und wird an die Vertriebsstellen/Abonnenten versandt bzw.
kann im Onlineshop der Schlagzeilen bestellt werden.

In dieser Ausgabe wird

„Unter die Haut – Körperveränderungen & Sadomasochismus – Branding, Piercing, Cutting und Tatoo“

als Schwerpunktthema behandelt.

In der nächste Ausgabe erfolgt eine Fortsetzung des Schwerpunktes aus der SZ 84 – „SM und Familie“. Hiezu werden nicht nur Texte über Erfahrungen mit den eigenen Kindern sonden u.a. auch Texte von SM-Leuten, wie sie – im Bewußtsein „anders zu sein“ – ihre Kindheit erlebt haben, gesucht.

Desweiteren sind für die Folge-Ausgaben folgende Schwerpunktthemen geplant:

  • „Natürlich spielen wir nicht – SM und echte Sklaverei“
  • „Da stehst du doch darauf – SM und Alltagsgewalt“
  • „Ohne dich bin ich nichts – SM und Hörigkeit“
  • „SM in den 50/60er Jahren gab’s das überhaupt?
  • „Eins, zwei, drei, viele – SM und Mehrfachbeziehungen
  • Erfahrungen im SM-Studio
  • „Virtuell kontra Real – SM und Internet
  • „Heimliche Sehnsüchte – Wenn Wunsch und Alltag klaffen“ –

Fortsetzung

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist der 12.
November 2007.

Die Schlagzeilen-Redaktion freut sich bereits heute auf Deine/Eure Beiträge zu den obgenannten Themen. Und für veröffentlichte Beiträge gibt es auch ein Honorar ;-).

Weiters beinhaltet diese Ausgabe unter anderem folgende Beiträge:

  • Kunst: Guardian
  • Lovely Andrea… wer suchet, der findet
  • Anleitung zur Domina
  • Workshop: Tango Argentino
  • Nachrichten: Letter from London
  • Mit spitzer Feder: Die Cyborgs gehen um
  • Ans: Partycode (Comic)
  • Gruppen und Termine
  • Medien: Lieblings CDs, DVDs u. Bücher
  • Neues im Shop
  • Kontaktanzeigen
  • Das Entenrätsel
  • selbstverständlich auch Geschichten und gewohnte Kolumnen und als Beihefter:
  • Katalog Herbst/Winter 07/08
  • non consensual (News aus der Sklavenzentrale) BDSM- Professionals

Für weitere Infos: Schlagzeilen Postfach 30 4199, 20324 Hamburg
Tel.: +49(0)40-313290
Fax: +49(0)40-313204
Web: http://www.schlagzeilen.com
Mail: redaktion@schlagzeilen.com

Quelle: SWL

Ausgabe 52 der „Kleinen Freiheit“ erschiienen

Die „Kleine Freiheit“, der Newsletter der Hamburger SM-Initiative Schlagwerk, Ausgabe 52 für den Zeitraum Oktober / November 2007, ist am am 14.10.2007 erschienen.

Neben dem üblichen Editoral und Impressum enthält sie dieses Mal:

  • Nachbetrachtungen zum CSD 2007 in Hamburg
  • die Ankündigung einer Ausstellung (BDSM-Gemälde)
  • Erfahrungen von Madame E. und Sheba
  • einen Partybericht von Vesalius
  • Veranstaltungs-Termine: Partys, Flohmarkt, Kino
  • Stammtische im Norden
  • Ankündigung der Themenabende
  • Termine der Schlagwerk-Veranstaltungen von Oktober 2007 bis Dezember 2007

Die „Kleine Freiheit“ ist gegen eine Schutzgebühr von EUR 1,00 an folgenden Stellen erhältlich:

beim Einsteigerstammtisch SMalltalk,
der jeden 2. und 4. Sonntag im Monat ab 19:00 Uhr im im „Oktober“, Neuer Pferdemarkt 16, 20354 Hamburg, stattfindet,

in der Buchhandlung Männerschwarm, Lange Reihe 102, 20099 Hamburg
(Mo – Fr 11:00 – 19:30 Uhr, Samstag 11:00 – 17:00 Uhr),

im Charon Verlag Grimme KG,
Simon-von-Utrecht-Straße 4 C, 20359 Hamburg (Mo – Fr 09:00 – 18:00 Uhr,
jeden ersten Samstag im Monat 12:00 – 16:00 Uhr),

und in der UnSchlagBar, Nobistor 36, 22767 Hamburg
(Di – So ab 18:00 Uhr), Bitte am Tresen nach der „Kleinen Freiheit“ fragen.

Für weitere Infos:
Web: http://www.schlagwerk.org/
EMail: info@schlagwerk.org

Quelle: SWL

Bamber: 13.10.2007 Bunker in Bamber Carlos Peron live

Erstmal nach 4 Jahren wieder Live unterwegs präsentiert ix-dream-events, Venus im Pelz, 3 Wings Das BSDM,- und Fetischradio “ Schlag-Fertig „, sowie der BDSM Franken,sm-alles,Popo-Deluxe und Guwi:

Carlos Perón

in: Die Lange CARLOS PERÓN Nacht am 13.10.2007 im Bunker in Bamberg

Unter dem Motto:

„TROIS VISAGES DANS UNE NUIT NOIRE“

stellt er live und persönlich gleich mehrere Welturaufführungen für die SM

Szene vor.

All Inclusive! Begrüßungscocktail Music Lounge Dance Floor Play Area – Alle Spielgeräte des Bunkers stehen bereit! Bondage Performance Erlesene Getränke Gourmetbuffet

Die Eintrittkarten für € 59,- (All inclusive) pro Person sind limitiert und nur im Vorverkauf erhältlich.
Einlass und Kartenvorbestellung nur Erwachsenen ab 18 Jahren vorbehalten!

KEINE ABENDKASSE!!!

Hier gibt es Karten:
Stammtisch BaSta Bande Bamberg, Kontakt: 0175 / 915 777 8
Cafe Venus im Pelz, 90763 Fürth, Flößaustraße 45, Kontakt: 0160 / 844 1320

Und natürlich online unter der unten angegebenen Homepage www.ix-dream-events.de

Quelle: SWL

Hamburg: 05.10.2007 u. 19.10.2007. Stammtisch „Sprich Mit!“

Die nächsten Treffen des Hamburger Stammtisches „Sprich Mit!“ – für SM-Interessierte zum Reden und Informieren – finden am 05.
und 19. Oktober 2007 (1. u. 3. Freitag im Monat) ab 19:30 Uhr in der

UnSchlagBar Nobistor 36 22767 Hamburg
Web: http://www.un-schlagbar.de/

statt.

Angesprochen sind alle BDSM Interessierten, egal ob Anfänger,
Fortgeschrittene oder die, die schon Jahre dabei sind. Kurzum: Das Treffen in passender Umgebung zum Austauschen..

Besonders erfreulich ist es, dass dieser Stammtisch zusehends mehr von Personen aus dem Grossbereich Hamburg besucht wird.

Für weitere Infos:
Web: http://www.sklavenzentrale.com/?act=group&circle=DE22767a
EMail: norbert.selke@gmx.de

Quelle: SWL

Hamburg: 07.09.2007 u. 21.09.2007 Stammtisch „Sprich Mit!“ in der UnSchlagBar

Die nächsten Treffen des Hamburger Stammtisches „Sprich Mit!“ – für SM-Interessierte zum Reden und Informieren – finden am 07.
und 21.09.2007 (1. u. 3. Freitag im Monat) ab 19:30 Uhr in der

UnSchlagBar Nobistor 36 22767 Hamburg
Web: http://www.un-schlagbar.de/

statt.

Angesprochen sind alle BDSM Interessierten, egal ob Anfänger,
Fortgeschrittene oder die, die schon Jahre dabei sind. Kurzum: Das Treffen in passender Umgebung zum Austauschen..

Besonders erfreulich ist es, dass dieser Stammtisch zusehends mehr von Personen aus dem Grossbereich Hamburg besucht wird.

Für weitere Infos:
Web: http://www.sklavenzentrale.com/?act=group&circle=DE22767a
EMail: norbert.selke@gmx.de

Quelle: SWL

Berlin: 01.09.2007 Foloom Europe 2007

Am Samstag, den 1. September 2007 findet in Berlin zum vierten male das Folsom Europe Straßenfest statt. In der Zeit von 12.00 bis 22.00 Uhr präsentieren sich Europas Leder-Fetisch-Szene im Bereich Fuggerstraße/Welserstraße. Die Straßenfest-Besucher werden dort u.a. von Vereinen – u.a. auch die BVSM e.V. bzw. BDSM Berlin e.V. -, Nachtclubs, Bars und Unternehmen der SM- und Fetisch-Szene Berlins und Europas sowie die Sponsoren von Folsom Europe erwartet.

Die Folsom-Europe entstand zwar auf Initiative von Ledermännern, selbstverständlich sind bei dieser Veranstaltung aber auch SMer und Fetischisten aller Geschlechter willkommen.

Mit dem Straßenfest verfolgen die Veranstalter folgende Ziele:

  • Stärkung innerhalb der Leder-Fetisch-Szene
  • der Schritt in die öffentlichkeit zum Abbau von Vorurteilen
  • die Unterstützung gemeinnütziger Vereine und Organisationen in Europa, die sich der Betreuung und Pflege HIV-Positiver und an AIDS erkrankter Menschen angenommen haben.

Nähere Infos zum Straßenfest bzw. des ab 29.08.07 stattfindenden Rahmenprogramms findet man auf der nachstehend angeführten Veranstaltungswebsite.

für weitere Infos:
Web: http://www.folsom-europe.de
EMail: info@folsomeurope.com
Wikipedia-Eintrag: http://de.wikipedia.org/wiki/Folsom_Street_Fair

Kommentar:
An der Folsom in San Francisco http://www.folsomstreetfair.org/ nehmen jährlich über 300.000 Besucher teil und machen es so zu einem der größten Events in Kalfornien.

Quelle: SWL

Vol.93 der Schlagzeilen erschienen

3316_6468_titel-93-kl-hAm 6. August 2007 ist Vol.93 der Schlagzeilen erschienen und wird an die Vertriebsstellen/Abonnenten versandt bzw. kann im Onlineshop der Schlagzeilen bestellt werden.

In dieser Ausgabe wird

„Heimliche Sehnsüchte – Wenn Wunsch und Alltag klaffen“

als Schwerpunktthema behandelt.

In der nächste Ausgabe erfolgt eine Fortsetzung des Schwerpunktes aus der SZ 87 – „SM und Körperveränderungen“.

Desweiteren sind für die Folge-Ausgaben folgende Schwerpunktthemen geplant:

  • „Natürlich spielen wir nicht – SM und echte Sklaverei“
  • „Da stehst du doch darauf – SM und Alltagsgewalt“
  • „Ohne dich bin ich nichts – SM und Hörigkeit“
  • „SM in den 50/60er Jahren gab’s das überhaupt?
  • „Virtuell kontra Real – SM und Internet
  • „SM und Familie“ – Fortsetzung
  • „Heimliche Sehnsüchte – Wenn Wunsch und Alltag klaffen“ – Fortsetzung

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist der 31. August 2007.

Die Schlagzeilen-Redaktion freut sich bereits heute auf Deine/Eure Beiträge zu den obgenannten Themen. Und für veröffentlichte Beiträge gibt es auch ein Honorar ;-).

Weiters beinhaltet diese Ausgabe unter anderem folgende Beiträge:

  • Kunst: Anja Millen
  • Forum: Mein SM
  • Nachrichten: Letter from Paris
  • Interview: Irena Böttcher
  • Pleiten, Pech und Pannen
  • BDSM-Kongress 2007
  • Mit spitzer Feder: Wunschlos..anspruchsvoll
  • Pressemitteilung SM-Coaching
  • Bericht Tagung der DGfS
  • BDSM in Second Life
  • Gruppen und Termine
  • Medien: Lieblings CDs, DVDs u. Bücher
  • Neues im Shop
  • Kontaktanzeigen
  • Das Entenrätsel
  • selbstverständlich auch Geschichten und gewohnte Kolumnen und als Beihefter:
  • Katalog Frühling/Sommer 2007
  • non consensual (News aus der Sklavenzentrale) TPE 24/7

Für weitere Infos: Schlagzeilen Postfach 30 4199, 20324 Hamburg
Tel.: +49(0)40-313290
Fax: +49(0)40-313204
Web: http://www.schlagzeilen.com
Mail: redaktion@schlagzeilen.com

Quelle: SWL

Magdeburger BDSM Stammtisch

Die nächsten Treffen des BDSM Stammtisches der Landeshauptstadt Sachsen/Anhalts finden ab sofort in neuer Location statt.
Wir treffen uns immer am ersten Donnerstag im Boysnbeats
ab 20:00 Uhr.

Zwischen den Stammtischen gibt es donnerstags an gleicher Stelle einen wöchentlichen Treff.

Beide Magdeburger SM Gruppen haben damit den selben Treffpunkt.

Weitere Infos unter:
http://www.magdeburg-bizarr.de
http://md-subtil.de/
BOYS´n`BEATS Liebknechtstraße 89 39110 Magdeburg
http://www.boysnbeats.de

Quelle: SWL

Hamburg: 24.08.2007 Leander und Julietta lesen Texte von Yoris in der UnSchlagBar

Am Freitag, den 24. August 2007 mit Beginn um 20:00 Uhr lesen in der Hamburger UnSchlagBar (s.u.) Leander Sukov und Julietta Barrientos unter dem Titel „Ja, leise küssen will ich dich und laut ficken,…“ erstmalig Texte von Yoris.

Leander über Yoris: „Yoris ist ein ausserordentliches, junges Talent. Sie steht sowohl in der grossen Erzähltradition östereichischer Literaten, sie ist jedoch auch modern in Sprache und Dramaturgie, ohne dabei ins Postmoderne zu fallen.“

Yoris über Yoris: „Ich schreibe, seit ich es kann. Seit meiner Kindheit sind meine Worte um mich, sind mir Ausdruck, Parallelwelt und Ventil, aber sie sind mir auch Musik, die einzige, zu der ich befähigt bin. Trauerweiden und stille Seen inspirieren mich nicht, weit eher sind es kleine Vorsprünge und Kerben im Normalen und ganz Alltäglichen, die mich fesseln und zu Trittsteinen meiner Geschichten werden. Ich bin thematisch nicht an den Bereich BDSM gebunden, bewege mich aber, seitdem ich ihn betreten habe, auch mit meinen Texten manchmal dort. Ich schreibe Geschichten, Prosagedichte und Lyrik. Ich bin 24 Jahre alt. Ich lebe in Essen.“

Textauszug: „Ja, leise küssen will ich dich und laut ficken, und ich will das Klatschen von meiner Hand auf deiner Haut hören, es hallt so schön in den U-Bahn- Stationen in der Stadt, und ich will, dass alle hinschauen, aber immer zu spät.
Und flüstern hören will ich dich auch, und ich will, dass du dich wehrst, damit ich dich dafür verspotten kann, und deinen bösen Blick will ich, immer und immer wieder, ich wünschte, ich könnte etwas davon abtrennen und in ein Medaillon tun, und wenn mir danach ist, würde ich es aufklappen und mich böse anschauen lassen, und alles wäre gut.“

Wann: Freitag, 24. August 2007
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 5,00 (Vorverkaufskarten sind ab sofort in der UnSchlagBar erhältlich)

UnschlagBar Nobistor 36, 22767 Hamburg
Tel.: +49(0)40-31795682
Web: http://www.un-schlagbar.de

für weitere Infos:
Web: http://www.un-schlagbar.de
EMail: management@kulturmaschinen.de

Quelle: SWL

1 34 35 36 37 38