Schlagzeilen-Kolumne: Statt der üblichen Kolumne diesmal ein aktuelles Statement

Liebe Kunden, liebe Abonnenten,

liebe Freunde der Schlagzeilen,

vielen, vielen DANK dafür, dass es euch gibt.

In diesen so verwirrenden und schrägen Zeiten ist es wich­tig, ein bisschen „Normalität“ im Leben zu bewahren. Und für uns alle – auch wenn es sich für viele Vanillas komisch anhört – ist es normal, unser BDSM-Leben beizubehalten.

Die Einschränkungen verschonen uns ja auch nicht. Leider verkaufen wir keine Waren des täglichen Grundbedarfs.

Der Laden bleibt bei uns also zu.

Aber wir kommen zur Arbeit, bearbeiten die Online-Be­stellungen und auch der Versand geht weiter wie gewohnt. Und zum Glück bekommen wir bisher auch unsere Bestel­lungen geliefert, weil auch unsere Zulieferer weiterarbeiten. …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

Schließung der unSchlagBar zum 30.03.2013

logoDie in der Hamburger BDSM-Szene bekannte und beliebte unSchlagBar schließt überraschend kurzfristig zum 30.03.2013. Dies wurde kurzfristig am 29.03.2013 auf der Webseite bekannt gegeben:

Leider müssen wir bekannt geben, dass die USB nur noch am Freitag den 29.03. und Sonnabend den 30.03.13 geöffnet haben wird. Ja, es ist sehr spontan und ja es ist schade, doof und traurig…
Aber leider nicht änderbar.
Vielen Dank, dass wir Euch so lange bei uns begrüßen durften.. Nach dem anfänglichen Beschnuppern lief es doch richtig gut… Nicht zuletzt, sondern größtenteils durch unsere Tresenmaus Isa 😉
Isa, Du hast es alles super gemacht und dem Laden Leben eingehaucht! Ein dickes Danke schön.
Vielleicht sehen wir uns noch vor der Schließung, ansonsten ein liebes Tschüss an Euch

Die unSchlagBar wurde erstmals Ende September 2006 eröffnet und nach einem Betreiberwechsel Ende November 2011 wiedereröffnet. Es wäre schade wenn Hamburg sein „BDSM Wohnzimmer“ verlieren würde.

Es gab wohl schon länger Probleme mit der Hausverwaltung welche jetzt in einer fristlosen Kündigung gipfelten. Die Kündigung wurde zwar inzwischen wieder zurückgenommen wie uns ein Betreiber der unSchlagBar in einem Telefongespräch mitteilte, nun fehlt es aber der unSchlagBar an Personal um weiter machen zu können. Daher bleibt es vorerst bei der Schließung zum 30.03.2013.

Die bisher in der unSchlagBar statt findenden Stammtische sind auf der Suche nach anderen Räumlichkeiten und werden sicher zeitnah darüber informieren wann und wo diese zukünftige stattfinden werden.

unSchlagBar
Nobistor 36, 22767 Hamburg
Tel.: +49(0)40-31795682
Web: http://www.unschlagbar.info
E-Mail: info@unschlagbar.info

Quelle: SM-news

Wouter ist tot.

Wouter ist am 27.04.2008 in seinem Haus in Utrecht gestorben. Sein Herz hat versagt.

Wouter hat sich mehr als ein Jahrzent in der niederländischen BDSM-Szene engagiert (u. a. viele Jahre Webmaster bei der VSSM, Gründer von TicMayday, des ndl. Notfalltelefons sowie Mitveranstalter der Mätresse-Partys).

Beginnend mit seiner Teilnahme am BDSM-Gruppentreffen 2001 (jetzt BDSM-Kongress) im Waldschlösschen, hat er sich mit seiner so beeindruckend positiven Ausstrahlung auch in der deutschsprachigen Szene viele Freunde gemacht.

Ab diesem Zeitpunkt war er zusammen mit seiner Partnerin Inge und weiteren Freunden aus den Niederlanden fester und nicht wegzudenkender Bestandteil vieler Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum. Dabei wurde er als aufmerksamer und einfühlsamer Gesprächspartner und als Mensch gesucht und geschätzt.

Alleine im Waldschlösschen war er rund 20 Mal. Unvergessen bleiben seine Beiträge zum Gelingen dieser Veranstaltungen, ungezählt die Anregungen, die er mit Lesungen und in Gesprächen vermittelte, sowie seine charismatische warmherzige Ausstrahlung, die er so vielen Menschen liebevoll und selbstlos weitergab.

In diesen Tagen sind viele Menschen mit dem Schmerz über seinen jähen und viel zu frühen Tod erfüllt. Wouter hinterlässt als Mensch eine große Lücke in unseren Herzen.
Und so wie viele seiner Freunde stehe auch ich vor dem Problem, wie man einen Verlust in Worte fasst, der sich nicht in Worte fassen lässt.

In Gedanken stehen wir seiner Partnerin Inge in der Trauer um Wouter bei.

 

Lieber Wouter,

Deine wunderbare positive Ausstrahlung, Deine Wärme und Deine Liebe, die Du in vielen Begegnungen so vielen Menschen und mir entgegengebracht hast, werde ich nicht vergessen. Vor 7 Jahren warst Du für mich einer der Teilnehmer auf einem BDSM-Gruppentreffen; schon beim nächsten Treffen ein Mensch, auf den ich mich gefreut habe. Und bei den vielen weiteren Begegnungen ein Gastgeber, ein Gastgeber in Deinem Herzen und mit Deinen Taten. Ich hatte mich schon auf unser nächstes Treffen im Sommer gefreut …

Der Schmerz über Deinen Verlust wird der Dankbarkeit weichen, Dich kennengelernt zu haben. Und der Erinnerung an einen wundervollen Menschen.

Die Spuren Deines Lebens, Deiner Hände Werk und die Zeit mit Dir wird stets in uns lebendig sein.

Vielen Dank für die gemeinsame Zeit im Namen vieler Deiner Freunde Robert

 

Quelle: SWL