Schlagzeilen-Kolumne: Traumgespinste

Manchmal gibt?s das einfach nicht und doch fühlt es sich real an. Träume scheinen sich in die Wirklichkeit zu ergießen, das Ersehnte wird zum Erlebten und dann ? wacht man auf und alles ist anders.
Nein, ich rede nicht von nächtlichen Feucht-Träumen, sondern eher von Vorstellungen, die in den anderen projiziert werden und die plötzlich in der Prüfung ?Alltagstauglichkeit? nicht mal den einen von zehn möglichen Punkten erreichen.

Traumfrau trifft Traummann ? und alles ist gut? Eben nicht, denn wenn der erste Schweiß der Session getrocknet ist und der Alltag mit Arbeit, Kindern, Einkauf droht, erweist es sich oft, dass beide eben nur …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

Schlagzeilen-Kolumne: Wenn es mit dem richtigen SM schnell gehen muß ?

Manchmal frage ich mich, woran es liegt, dass SM ein zeitaufwendiges Hobby ist. Früher sprach man von den Kosten für einen anständigen SMer. Angefangen vom Lederoutfit, über das Spielzeug bis hin zu lustigen kleinen Accessoires im eigenen Schlafzimmer.
Vor Jahren verglich ich die Kosten, die ein Sadomasochist hat, wenn er sich die Grundausstattung der damaligen Zeit zulegen wollte, mit den Kosten, die ein Surfer hat und stellte fest, dass sie ziemlich ähnlich waren.
Heute braucht der typische SMer erstmal einen Rechner mit Internet-Anschluss und damit fängt dann auch schon das Problem mit der Zeit an.

Wenn ich nach dem Kürzel BDSM google, …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

Schlagzeilen-Kolumne: Verletzlich aber nicht zerbrechlich

Er versucht ihr ein guter Herr zu sein, fördert ihre Ausbildung zu Lecksklavin und Dreilochstute. Wenn sie Fehler macht, schlägt er sie mit leisem Bedauern. Und weil diese Schläge schmerzen, versucht sie möglichst wenig Fehler zu machen.
Auch sonst haben sie sich einiges zu sagen, besonders, wenn der Herr von seinen ausführlichen Verleih-Plänen erzählt.
Und irgendwann geht sie. Und er weiß nicht, was passiert ist.
Er hatte doch nur das Beste für sie im Sinn.
Aber dabei nicht bemerkt, dass er nicht wirklich sie meinte, sondern nur das Bild, welches er sich von ihr gemacht hatte oder schlimmer noch, das Bild, welches er erst noch …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

Schlagzeilen-Kolumne: Böse Spiele

Wie sollte es auch anders sein: SM-Beziehungen funktionieren genauso oder genauso nicht, wie alle menschlichen Beziehungen, auch wenn die Bezüge anders sein können.
Ob eine Beziehung funktioniert oder nicht, ist für den Betrachter recht schnell offensichtlich, auch wenn die Beteiligten, da ihnen der Blick von außen nicht möglich ist, manchmal genau diese Offensichtlichkeit nicht wahrnehmen können.
Wenn beide in ihrer Zweisamkeit so wirken, als würden sie von innen heraus leuchten, wenn nach einem Spiel beide mit beschwingtem Schritt zur Bar gehen, wenn gemeinsames Gespräch miteinander statt gegeneinander funktioniert, dann ist zumindest die Basis in Ordnung. Ob man das schon Liebe nennen kann oder …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

Schlagzeilen-Kolumne: Vergnügliche Spiele

Wenn ich mir meine Anmerkungen der letzten Zeit so anschaue, dann wunder ich mich doch, wie häufig ich eher kritisch hinschaue. Dabei geht manchmal der Blick auf das Wesentliche verloren: SM ist unterhaltsam, spannend, aufregend, erregend und oft auch witzig.
Das gilt sowohl im Allgemeinen, als ich im engeren Sinn etwa innerhalb einer Beziehung. Doch wie mit allen Dingen, die einen in irgendeiner Form betreffen, muß man bereit sein, dass auch wahrzunehmen.
Natürlich gibt es Tage, an denen man nur sieht, was alles nicht klappt, was verbesserungswürdig und was eigentlich völlig daneben ist. Egal, ob 30, 50 oder 90 Prozent gut …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

Schlagzeilen-Kolumne: Wir freuen uns auf Euren Besuch

Wie jedes Jahr ist der Mai unser großer Messemonat. Erst die größte Bondage- und SM-Messe Deutschlands (und wahrscheinlich Europas), die Boundcon in München ? diesmal vom 15. bis zum 17. Mai ? wo ich mit meiner Crew sein werde. Wieder die altbewährten Streiter hinter dem Messetisch und auf der Bühne, wie in den letzten zwei Jahren. Diesmal ist der Stand ein bisschen größer und wir haben einen Eckplatz gegenüber der Nebenbühne. Das heißt, wir können uns aussuchen, ob wir dort oder an unserem eigenen Bondage-Gestell zwischendurch ein bisschen Bondage machen. Aber das hängt natürlich auch von dem Besucheransturm ab. Außerdem haben …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

Schlagzeilen-Kolumne: Krisenzeiten!?

Kaum ein Tag vergeht an dem sie uns nicht neue Katastrophen-Meldungen aus der Wirtschaft um die Ohren hauen. Man kann das Wort Finanzkrise schon nicht mehr hören.
Statt zu versuchen, die schwierige Lage in den Griff zu kriegen, gemeinsam nach vorne zu gehen, übergreifende Lösungen zu stricken gibt es hier und da ein wenig Unterstützung für Banken, Autoindustrie und ein paar Andere. Man redet vom Mittelstand und wie bestimmte Maßnahmen diesem zugute kommen sollen.
Leider redet man nicht von der Erotik-Branche, die schon seit Jahren geschüttelt wird von den oft kostenfreien Angeboten im WWW. Die Umsatzeinbußen hinnehmen musste, die in manchen Jahren …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

Schlagzeilen-Kolumne: Unüberlegt?

Vor einiger Zeit traf ich einen französischen Produzenten von SM-Toys, dessen Firmen-Initialen SM waren und der sich daher seinen Firmenkürzel ?SM? schützen ließ. Und vor nicht so langer Zeit versuchte mal jemand den Begriff BDSM für sich beim deutschen Patentamt schützen zu lassen. Hat aber glücklicherweise nicht geklappt.
Und grad vor ein paar Tagen ging durch die Presse, dass sich ein rechtes Kleidungs-Label den Begriff Hardcore habe schützen lassen. So als wäre der Begriff nicht ohnehin mit einer Musikrichtung und mit jeder Menge Porno besetzt. Bisher hat da wohl niemand Einspruch erhoben.
Parallel dazu gibt es seit geraumer Zeit eine immer mal …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

Prominente Ex-Prostituierte Domenica gestorben

Deutschlands Kiez- Ikone ist am 12. Februar 2009 im Alter von 63 Jahren verstorben. Die deutschlandweit bekannte Domenica, geboran auf den Namen Anita Niehoff,  starb an den Folgen eines Lungenleidens in Hamburg.

Bereits vor fast 30 Jahren wurde die damals als Prostituiert und Domina arbeitende Anita Niehoff durch zahlreiche Medienauftritte als Domenica bekannt und von da an als „prominenteste Prostituierte Deutschlands“ gesehen. In TV-Shows trat sie als Vorkämpferin für die Rechte der Prostituierte ein und kämpfte für die Anerkennung und Legalisierung des Berufsstandes.

Im Jahr 1990 beendete sie im Alter von 45 Jahre ihre Tätigkeit als Prostituierte und engagierte sich verstärkt in sozialen Projekten. Unter anderem bei Ragazza e. V. einem Prostituierten-Hilfsprojektes im Hamburger Stadtteil St. Georg. Das Leben auf dem Kiez war nicht einfach für Domenica, denn sie war vielen Zuhältern ein Dorn im Auge. Sie half den Mädchen auf dem Strich, sagte ihnen das sie die Zuhälter nicht brauchten und half ihnen auch beim Ausstieg.

Domenica selbst hatte bereits vor der Zeit auf dem Strich ein bewegtes Leben hinter sich, einen gewalttätigen Vater sowie Heimaufenthalte aber auch ein eigenes Bistro prägten ihren Lebensweg. Als junge Frau führte sie ein bürgerliches Leben, bis sich ihr Mann vor ihren Augen das Leben nahm. Über die schwere Zeit in ihrem Leben sprach sie wenig, sondern packte lieber an und half anderen, denen es noch schlechter ging als ihr.

Domenica hat viel bewegt und wird auch nach ihrem Tod noch einiges bewegen – und sie wird unvergessen bleiben. Denn welche ehemalige Prostituierte konnte von sich sagen, das Wolf Wondratschek ihr ein Gedicht gewidmet hatte, der Maler Robert Höfling sie porträtierte oder auf dem Plattencover der Single „Bum Bum“ der Popgruppe Trio mit ihrem Dekolleté verewigt wurde.

Wir erinnern uns an eine wundervolle Frau, die viel bewegt aber nicht alles zu Ende bringen konnte.

Quelle: Internet

Schlagzeilen-Kolumne: Der Traum vom Fliegen

Auch wenn es manchmal anders wirkt, besonders sobald man den ?Technikern? zuhört, ist SM in erster Linie etwas was mit Erfahrungen der unterschiedlichsten Art zu tun hat. Hierbei kann es um psychische Erfahrungen gehen, wie etwa Demut, Macht, Ohnmacht, Hilflosigkeit, Stärke, Hingabe, Unterwerfung, Willkür oder Keuschheit, aber für viele SM-Leute steht die körperliche Erfahrung im Vordergrund: Schmerz oder andere Reize, die körperlich intensiv gespürt werden. Auch wenn immer noch das Gefühlsleben des Aktiven in vielerlei Hinsicht ein unbekanntes Terrain ? zumindest sobald man in die uns zugesandten Texte schaut ? zu sein scheint, schaffen es die Passiven sehr viel leichter in …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

1 34 35 36 37 38 42