Hamburg: Bondage Project-Intensiv-Workshops 2017 „Von Seilen umarmt und gehalten …“

Das Bondage Project der Schlagzeilen hat für das laufende Jahr noch folgende Termine für 3-Tage Intensiv-Workshops für Japanische Bondage „Von Seilen umarmt und gehalten …“ geplant.

3-Tage Intensiv-Workshop Japanische Bondage
Ort: Boutique Bizarre Kabinett, Reeperbahn 35, 20359 Hamburg

Die nächsten Termine:

10. bis 12. März 2017 (1 Paarplatz wieder frei)
21. bis 23. April 2017 (noch 5 Paarplätze frei)
09. bis 11.Juni 2017 (noch 4 Paarplätze frei)
06 bis 08. Oktober 2017 (noch 5 Paarplätze frei)
03. bis 05. November 2017 (noch 5 Paarplätze frei)

Vom Basis-Knoten bis zur Hänge-Bondage, von Technik-Tipps und Tricks bis zur Kommunikation mit dem Seil. Neben der Fesseltechnik wird es ein Schwerpunkt des Workshops sein, einen emotionalen Austausch zu erreichen und eine knisternde Atmosphäre zu schaffen.

Programm:
Freitag von 20:00 – 23.00 Uhr
– Begrüßungsrunde
– Einführung – Hier gehen wir auf die wesentlichen Aspekte aus dem Bereich „Medizinisches, Emotionales und Rechtliches“ ein. Wo darf ein Seil den Körper verschnüren und wo auf gar keinen Fall? Worauf muss ich achten, wenn ich eine gelungene Bondage-Session starten möchte? Und wie reagiere ich, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert?
– Seilkunde – Welches ist das richtige Seil für mich?
– Erste Fesselungen: Wir starten mit dem Grundknoten, der uns als Basis für alle weiteren Fesselungen dient. Danach geht es zur Oberkörper- und Unterkörper-Bondage mit einem Seil.

Samstag von 10:00 – 14:00 Uhr und von 16:00 – 20:00 Uhr
– Feedbackrunde
– 2- und 3-Seil Oberkörperfesselung als sichere Basis für Befestigungen
– das Hängeseil – Sicherheit in einer Suspension, Verteilung der Belastung und woran befestige ich das Seil?
– Spielrunde zur Entspannung
– Bondage-Übungen um seinen Partner fachgerecht hin zu hängen, aber auch Tipps für den gefesselten Partner, wie er sich richtig in der Suspension verhält. Welche Varianten gibt es und welche ist am besten für einen geeignet? Es ist genug Zeit um verschiedene Möglichkeiten zu üben.

Danach gemeinsamer Besuch eines asiatischen Restaurants (Kosten nicht im Seminar-Beitrag enthalten)

Sonntag von 10:00 – 13.00 Uhr
– kurze Gesprächsrunde
– Freies Spielen und der unbeschwerte Umgang mit den erlernten Grundlagen.
– Kontaktimprovisation – wir üben, durch das Seil den Partner spüren zu lassen, was uns gerade antreibt, und das Seil als direkte Verbindung zu nutzen. Hier geht es in erster Linie darum, sich treiben zu lassen.
– eigene Wünsche ausprobieren
– Abschlussrunde

Diese Workshops sind nur für Paare,
Kosten für einen Intensiv-Workshop pro Paar EUR 350,00

Bitte mitbringen: Bequeme eng anliegende Kleidung, für die Frauen: Nur Sport-BHs, keine Pushups oder Bügel-BHs.
Wasser, Kaffee und kleine Knabbereien haben wir da, bei anderen Getränkewünschen: Bitte selbst mitbringen.

Anmeldung telefonisch oder per Mail (s.u.). Die Anmeldung ist erst verbindlich nach Eingang der Anzahlung in Höhe von 150,00 EUR auf das Konto:
Matthias Grimme
SEPA-Überweisung: IBAN: DE27200100200071260200
BIC: PBNKDEFF
Verwendungszweck „WS“

Dieser Workshop wird von Matthias T. J. Grimme (Drachenmann), zusammen mit seiner Co-Trainerin Nicole durchgeführt.

Termin außerhalb von Hamburg:
– Berlin-Kreuzberg vom 24. – 26. März 2017
Weitere Infos siehe
http://www.bondageproject.com/public/intensivworkshop-berlin.htm

für weitere Infos:
Web: http://www.bondageproject.com/public/intensivworkshop.htm

 

Quelle: SWL

München: BoundCon XI vom 23.05.2014 – 25.05.2014

In der Zeit vom 23. bis 25. Mai 2014 findet in München die „BoundCon XI“ statt. Veranstaltungsort ist auch in diesem Jahr:

Zenith – Die Kulturhalle Lilienthalallee 29, 80939 München
Web: http://www.zenith-muenchen.de/

Nachstehend die wichtigsten Infos auf einen Blick:

Ausstellungsfläche: rund 5000 qm

Aktuell (Stand vom 4.5.14) haben 115 Aussteller, unter anderem auch die Schlagzeilen/Charon Verlag (s.u.) sowie 45 Models ihre Teilnahme zugesagt.

Des-weiteren werden im Rahmen der BoundCon Bondage folgende Workshops angeboten:

Freitag, 23.05.2014 16:00 ? 20:00 Uhr Berlin Ropes ? Your personal Bondage Trainer

Samstag, 24.05.2014 12:30 ? 16:30 Uhr Vincient & Kenyade ? professional Shibari Bondage from Vienna

Samstag, 24.05.2014 18:00 ? 22:00 Uhr Japanische Bondage für Einsteiger mit Matthias Grimme

Sonntag, 25.05.2013 12:00 ? 16:00 Uhr Ropemarks Ryu mit Bob (Ropemarks) & Dutch Dame

Am Freitag und Samstag werden insgesamt 10 Shows gezeigt.

Die bereits zur Tradition gewordene Aftershowparty „Sub Rosa Dictum“
findet am Samstag, den 24. Mai ab 22:00 Uhr im Kesselhaus statt.

Öffnungszeiten sind:
Freitag, 23.05.2014 15:00 – 24:00 Uhr
Samstag, 24.05.2014 12:00 – 23:00 Uhr
Sonntag, 25.05.2014 11:00 – 16:00 Uhr

Eintritt:
Single Tages Ticket (Fr.o.Sa.): EUR 30,-
Partner Tages Ticket (Fr.o.Sa): EUR 50,-
Single 3 Tages Ticket: EUR 55,-
Partner 3 Tages Ticket: EUR 99,- Sonntag-Single Tagesticket EUR 10,- (nur an der Tageskasse) (Infos zu den obigen Tickets bzw. VIP-Tickets siehe WWW)

Für weitere Infos:
Web: http://www.boundcon.com
E-Mail: info@boundcon.com

Quelle: SWL

Hamburg 04.-06.10.2013 Intensiv-Workshop „Von Seilen umarmt und gehalten …“

Vom 4. bis 6. Oktober 2013 lädt das Bondage Project zum Intensiv-Workshop für Japanische Bondage „Von Seilen umarmt und gehalten …“ ein.

Themen vom Basis-Knoten bis zur Hängebondage, von Technik-Tipps und Tricks bis zur Kommunikation mit dem Seil werden in diesem Workshop behandelt.

Veranstaltungsort:

Boutique Bizarre
Reeperbahn 35, 20359 Hamburg

Folgendes Progranmm ist vorgesehen:

Freitag, 4. 10.13 von 20 – 23 Uhr

  • Einführung
  • Standards
  • Oberkörper-Bondage und Unterkörper-Bondage mit einem Seil

Samstag, 5.10.13 von 10-14 Uhr sowie von 16- 20 Uhr

  • 2- und 3-Seil Oberkörperfesselung
  • das Hängeseil
  • Bondage-Übungen um seinen Partner fachgerecht hin zu hängen

Sonntag, 6.10.13 von 10-13 Uhr

  • Freies Spielen
  • Kontaktimprovisation
  • eigene Wünsche ausprobieren

Dieser Workshop richtet sich nur an Paare Kosten pro Paar 250,00 Euro.

Anmeldung per Telefon unter +49 (0)40 31 32 90 (Charon Verlag) oder per E-Mail an Matthias  drachenmann@yahoo.com

Die Anmeldung ist verbindlich nach Eingang der Kursgebühr auf das Konto:

Matthias Grimme
Postbank Hamburg
Kto:Nr 71260200, BLZ 200 100 20

Verwendungszweck „Kurs“

Dieser Workshop wird von Matthias T. J. Grimme (Drachenmann), zusammen mit seiner Co-Trainerin Nicole durchgeführt. Er ist Autor des SM-Handbuches, des Bondage-Handbuches und des Japan-Bondage-Handbuches.
Seit mehr als eineinhalb Jahrzehnten bietet er Workshops zu diversen Themen an, seit mehr als 12 Jahren hauptsächlich Kurse in Seilbondage und japanisch inspirierter Bondage.

für weitere Infos:

Web: http://www.bondageproject.com/

Quelle: SWL

Schlagzeilen-Kolumne: Backlash?

Manchmal bin ich mir unsicher, ob es nur meine angeborene Paranoia ist, die mich mehr und mehr dazu verführt, Ereignisse schwärzer zu sehen, als sie sind.
Dass die Amerikaner Angst vor Brustwarzen haben, dafür aber kein Problem mit ihren Waffen, ist ja nicht neu. Das weiß ich spätestens seit ich schon zwei Mal den großen erhobenen Zeigefinger von Facebook bekommen habe.
Und auch sonst sollte man bei bestimmten Worten aufpassen. Als ich vor etwa zehn Jahren meine Yahoo-Gruppe für japanische Bondage gründen wollte, durfte das Wort Bondage nicht im Namen der Gruppe auftauchen.
Aber es ist natürlich nicht nur US-amerikanische Prüderie …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

Hamburg: Schlagzeilen SM-Seminare Februar – Juni 2013

Im Zeitraum Februar bis Juni 2013 sind innerhalb der Workshop-Reihe zu SM-Techniken mit Matthias T.J. Grimme folgende Veranstaltungen in der Hamburger Boutique Bizarre (s.u.) geplant:

20.02.13 Bondage für Bett und Schlafzimmer Fesseln im Liegen, Sitzen und Knien in Positionen, bei denen man gut Sex haben kann – Einführung und Techniken

21.02.13 Bondage Einführung Teil 1 Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Hier vermitteln wir grundsätzliche Informationen zu Bondage und Seilbondage. Außerdem kann man die Grundtechniken ausprobieren bis hin zu einer einfachen Oberkörper Bondage (Takate Kote)

06.03.13 Alles übers Hauen und Painplay Wie haue ich so, dass es beiden Spaß macht. Anatomie, Emotionales, Technik, Schlaginstrumente, Materialkunde

07.03.13 Bondage Einführung Teil 2 Für Anfänger und Fortgeschrittene. Genauer Aufbau des Oberkörperharness (Takate Kote – 2 Seil und 3 Seil Variante). Erste Schritte zur Suspension bzw. Hängebondage.

20.03.13 Nadelspiele Alles zum scharfen Spiel mit spitzen Nadeln. Desinfektion, Anatomie, Materialkunde und Übungs-Demonstration.

21.03.13 Bondage-Suspension Die Kunst seinen Partner fachgerecht hin-zuhängen. Die Teilnehmer dieses Kurses sollten entweder Teil 1 oder 2 besucht haben, damit ihnen die Grundbegriffe bekannt sind.

10.04.13 Bondage für Bett und Schlafzimmer Fesseln im Liegen, Sitzen und Knien in Positionen, bei denen man gut Sex haben kann – Einführung und Techniken

11.04.13 Bondage Einführung Teil 1 Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Hier vermitteln wir grundsätzliche Informationen zu Bondage und Seilbondage. Außerdem kann man die Grundtechniken ausprobieren bis hin zu einer einfachen Oberkörper Bondage (Takate Kote)

24.04.13 Alles übers Hauen und Painplay Wie haue ich so, dass es beiden Spaß macht. Anatomie, Emotionales, Technik, Schlaginstrumente, Materialkunde

25.04.13 Bondage Einführung Teil 2 Für Anfänger und Fortgeschrittene. Genauer Aufbau des Oberkörperharness (Takate Kote – 2 Seil und 3 Seil Variante). Erste Schritte zur Suspension bzw. Hängebondage.

15.05.13 Bondage-Suspension Die Kunst seinen Partner fachgerecht hin-zuhängen. Die Teilnehmer dieses Kurses sollten entweder Teil 1 oder 2 besucht haben, damit ihnen die Grundbegriffe bekannt sind.

16.05.13 Bondage für Bett und Schlafzimmer Fesseln im Liegen, Sitzen und Knien in Positionen, bei denen man gut Sex haben kann – Einführung und Techniken

05.06.13 Bondage Einführung Teil 1 Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Hier vermitteln wir grundsätzliche Informationen zu Bondage und Seilbondage. Außerdem kann man die Grundtechniken ausprobieren bis hin zu einer einfachen Oberkörper Bondage (Takate Kote)

06.06.13 Alles übers Hauen und Painplay Wie haue ich so, dass es beiden Spaß macht. Anatomie, Emotionales, Technik, Schlaginstrumente, Materialkunde

12.06.13 Japanische Bondage für Fortgeschrittene Hinweise und Tipps für Leute, die die Basics können, schon eine Weile fesseln und sich weiterentwickeln möchten.

13.06.13 Bondage Einführung Teil 2 Für Anfänger und Fortgeschrittene. Genauer Aufbau des Oberkörperharness (Takate Kote – 2 Seil und 3 Seil Variante). Erste Schritte zur Suspension bzw. Hängebondage.

19.06.13 Bondage für Bett und Schlafzimmer Fesseln im Liegen, Sitzen und Knien in Positionen, bei denen man gut Sex haben kann – Einführung und Techniken

20.06.13 Bondage-Suspension Die Kunst seinen Partner fachgerecht hinzuhängen. Die Teilnehmer dieses Kurses sollten entweder Teil 1 oder 2 besucht haben, damit ihnen die Grundbegriffe bekannt sind.

Veranstaltungsort: Erotica Boutique Bizarre (Kabinett)

Grundsätzliche Infos:

Für alle Seminare gilt: Wenn man sich gleich als Paar anmeldet, ist es einfacher. Wir raten zu bequemer Kleidung (besonders in den Bondage Kursen, damit man sich bewegen kann). Niemand muß sich ausziehen oder anfassen lassen.

Für Bondage-Kurse: Wer sein eigenes Seil mitbringen will, kann dies gerne machen. Das Seil sollte 6 mm dickes Hanf- oder Juteseil sein und mindestens ein Set aus 5 Seilen in jeweils gleicher Länge von ca. 8 Metern beinhalten.

Jedes Bondage-Seminar beginnt mit einer kurzen Demonstration, danach gibt es Bondage Übungsmöglichkeiten für alle. Wer kein Modell zum Fesseln mitgebracht hat, kann auch an unseren Modellen üben. Hierbei stehen wir hilfreich zur Seite, geben Tipps und Anleitungen, helfen bei Unklarheiten.

Wer schon immer mal selbst wissen wollte, wie sich Seile auf der Haut anfühlen, kann hier seine ersten Erfahrungen machen.

Beginn: jeweils um 20:00 Uhr
Dauer: ca. 3 Stunden

Eine Anmeldung (bei den Schlagzeilen bzw. Boutique Bizarre) ist auf Grund der beschränkten Teilnehmerzahl (max. 14 Personen) unerlässlich.

Kostenbeitrag: EUR 30,- pro Person (am jeweiligen Abend zu entrichten).

Für weitere Infos:
Web: http://www.bondageproject.com/public/seminar.htm
EMail: mtjg@schlagzeilen.com
Tel.: +49-(0)40-313290 (Matthias in der Redaktion)

Quelle: SWL

Hamburg: Schlagzeilen SM-Seminare August – November 2012

Im Zeitraum Ende August bis November 2012 sind innerhalb der Workshop-Reihe zu SM-Techniken mit Matthias T.J. Grimme folgende Veranstaltungen in der Hamburger Boutique Bizarre (s.u.) geplant:

29.08.12 Bondage Einführung Teil 1 Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.
Hier vermitteln wir grundsätzliche Informationen zu Bondage und Seilbondage. Außerdem kann man die Grundtechniken ausprobieren bis hin zu einer einfachen Oberkörper Bondage (Takate Kote)

30.08.12 Bondage für Bett und Schlafzimmer Fesseln im Liegen, Sitzen und Knien in Positionen, bei denen man gut Sex haben kann – Einführung und Techniken

05.09.12 Bondage Einführung Teil 2 Für Anfänger und Fortgeschrittene.
Genauer Aufbau des Oberkörperharness (Takate Kote – 2 Seil und 3 Seil Variante). Erste Schritte zur Suspension bzw. Hängebondage.

12.09.12 Praktisches Fesseln Fesseln mit Baumwollseil, Tüchern und anderen Alltagsutensilien.
Außerdem Tipps zum Gebrauch von Handschelle und Lederfessel. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

19.09.12 Bondage-Suspension Die Kunst seinen Partner fachgerecht hinzuhängen.
Die Teilnehmer dieses Kurses sollten entweder Teil 1 oder 2 besucht haben, damit ihnen die Grundbegriffe bekannt sind.

20.09.12 Alles übers Hauen und Painplay Wie haue ich so, dass es beiden Spaß macht. Anatomie, Emotionales, Technik, Schlaginstrumente, Materialkunde

10.10.12 Bondage für Bett und Schlafzimmer Fesseln im Liegen, Sitzen und Knien in Positionen, bei denen man gut Sex haben kann – Einführung und Techniken

11.10.12 Bondage Einführung Teil 1 Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.
Hier vermitteln wir grundsätzliche Informationen zu Bondage und Seilbondage. Außerdem kann man die Grundtechniken ausprobieren bis hin zu einer einfachen Oberkörper Bondage (Takate Kote)

18.10.12 Praktisches Fesseln Fesseln mit Baumwollseil, Tüchern und anderen Alltagsutensilien.
Außerdem Tipps zum Gebrauch von Handschelle und Lederfessel. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

31.10.12 Bondage Einführung Teil 2 Für Anfänger und Fortgeschrittene. Genauer Aufbau des Oberkörperharness (Takate Kote – 2 Seil und 3 Seil Variante). Erste Schritte zur Suspension bzw. Hängebondage.

01.11.12 Nadelspiele Alles zum scharfen Spiel mit spitzen Nadeln. Desinfektion, Anatomie, Materialkunde und Übungs-Demonstration.

07.11.12 Bondage-Suspension Die Kunst seinen Partner fachgerecht hinzuhängen. Die Teilnehmer dieses Kurses sollten entweder Teil 1 oder 2 besucht haben, damit ihnen die Grundbegriffe bekannt sind.

08.11.12 Bondage für Bett und Schlafzimmer Fesseln im Liegen, Sitzen und Knien in Positionen, bei denen man gut Sex haben kann – Einführung und Techniken

22.11.12 Japanische Bondage für Fortgeschrittene Hinweise und Tipps für Leute, die die Basics können, schon eine Weile fesseln und sich weiterentwickeln möchten.

Grundsätzliche Infos:

Für alle Seminare gilt: Wenn man sich gleich als Paar anmeldet, ist es einfacher. Wir raten zu bequemer Kleidung (besonders in den Bondage Kursen, damit man sich bewegen kann). Niemand muß sich ausziehen oder anfassen lassen.

Für Bondage-Kurse: Wer sein eigenes Seil mitbringen will, kann dies gerne machen. Das Seil sollte 6 mm dickes Hanf- oder Juteseil sein und mindestens ein Set aus 5 Seilen in jeweils gleicher Länge von ca. 8 Metern beinhalten.

Jedes Bondage-Seminar beginnt mit einer kurzen Demonstration, danach gibt es Bondage Übungsmöglichkeiten für alle. Wer kein Modell zum Fesseln mitgebracht hat, kann auch an unseren Modellen üben. Hierbei stehen wir hilfreich zur Seite, geben Tipps und Anleitungen, helfen bei Unklarheiten.

Wer schon immer mal selbst wissen wollte, wie sich Seile auf der Haut anfühlen, kann hier seine ersten Erfahrungen machen.

Beginn: jeweils um 20:00 Uhr
Dauer: ca. 3 Stunden

Eine Anmeldung (bei den Schlagzeilen bzw. Boutique Bizarre) ist auf Grund der beschränkten Teilnehmerzahl (max. 14 Personen) unerlässlich.

Kostenbeitrag: EUR 25,- pro Person (am jeweiligen Abend zu entrichten).

Für weitere Infos:
Web: http://www.bondageproject.com/public/seminar.htm
EMail: mtjg@schlagzeilen.com
Tel.: +49-(0)40-313290 (Matthias in der Redaktion)

Quelle: SWL

13-18.08.2010 Bondageworkshop mit Matthias Grimme im KuK (Sachsen-Anhalt)

In der Zeit vom Freitag, den 13. bis Sonntag, den 15. August 2010 findet in dem in Sachsen-Anhalt gelegenen Vereinshaus von KuK ein Bondageworkshop mit Matthias T.J. Grimme samt Team statt.

Das Workshop-Programm:

Teil 1: Theorie (Freitag 20.00 bis 21.00 Uhr)

Allgemeine Infos zu Seil-Bondage, Verletzungsvermeidung (Fallhand, tauber Daumen etc.), worum geht es bei Bondage, Sicherheitstipps, rechtliche Situation, Seil- und Materialkunde.

Teil 2: Praxis (Freitag 21.30 bis 23.00 und Samstag 13.00 bis 18.00 Uhr)

?DER Knoten? der für alle Bondages Basis ist, wird gezeigt und geübt. Dann

einfache bis schwierigere Oberkörper und Unterkörper-Fesselungen (Für
Japan-Freunde: traditionelle Variationen des Takate Kote mit zwei und drei

Seilen und Mata-nawa).

Moderne Variante des Takate Kote mit zwei und drei Seilen, Zeit für eigene

Bondage-Wünsche, Fixierung eines Suspension Seils, Suspension mit einem Bein auf dem Boden (Kata Ashi Zuri).

Gemeinsames Wiederholen von Knoten und Basis-Oberkörper-Bondage, Weiterentwicklung zur Hängebondage mit Zuri-Variationen. Eigene Wünsche sind auch hier gerne gesehen.

Teil 3: Bondage Technik und Haltung (Sonntag 11.00 bis 15.00 Uhr)

Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Die meisten Workshops zum Thema japanische Bondage befassen sich in erster Linie mit der Technik.
Natürlich ist eine richtige Technik die Basis für eine sichere und funktionierende Bondage, aber nur Technik ist wie Töpfern ohne Gefühl, Musikmachen ohne Hingabe, Sex nach Ratgeber. In diesem Workshop möchten wir zum einen selbstverständlich ein paar wichtige Basis-Regeln und Techniken japanischer Bondage vermitteln, werden aber sehr viel stärker auf die Haltung eingehen. Unter Haltung verstehen wir mehr als nur die Körperhaltung des gefesselten Partners. Haltung setzt viel früher und viel

umfassender ein.

Im Kurs soll es daher zum einen um die emotionale Haltung des Aktiven und des Passiven gehen. Zum anderen geht es auch im engeren körperlichen Sinne

um Haltung. Japanische Bondage soll die Schönheit besonders des Passiven unterstreichen, wenn nicht gar erst sichtbar machen. Und auch der passive Part will die Schönheit des Fesselns nicht nur spüren, sondern auch sehen im körperlichen Spiegel des Aktiven.

Um sich den verschiedenen Aspekten der Haltung anzunähern, werden wir in diesem Kurs immer wieder die Technik-Übungen unterbrechen um auszuloten, wo die beiden Partner gerade stehen und wie sie sich gerade fühlen. In diesem Kurs gibt es auch Tipps zu Newaza (Boden-Bondage).

Außerhalb der Workshop-Zeiten bleibt somit genügend Raum das Gelernte anzuwenden und sich noch den einen oder anderen Tipp abzuholen

Sollten sich eher Leute anmelden, die schon die Basics beherrschen, werden

wir den Kurs natürlich gerne umstellen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Paare, also 24 Personen, begrenzt.

Kosten:

Für Vereinsmitglieder:

  • 100 Euro pro Person im Schlafsaal oder beim Zelten/Wohnwagen
  • 120 Euro pro Person im Doppelzimmer.

Für Nichtmitglieder:

  • 140 Euro pro Person im Schlafsaal oder beim Zelten/Wohnwagen
  • 160 Euro pro Person im Doppelzimmer.

Zelte müssen mitgebracht werden.

Geboten wird hiefür:

  • Die Teilnahme am Bondage-Workshop unter der Leitung von Matthias Grimme und seinem Team.
  • 2 Übernachtungen, wahlweise im Schlafsaal bzw. Zelt/Wohnwagen oder im Doppelzimmer
  • Volle Verpflegung für die drei Tage.
  • Nur Nichtmitglieder: Schnuppermitgliedschaft im Kuk-BDSM e.V. für den Rest des Jahres 2010. Diese Schnuppermitgliedschaft (lt. Vereinssatzung dürfen nur Vereinsmitglieder an Veranstaltungen des Vereins teilnehmen) erlischt automatisch zum Jahresende, es kommen also keine weiteren Kosten oder Verpflichtungen auf die Teilnehmer zu.

Vereinsmitglieder können sich ab sofort, Nichtmitglieder ab dem 1. Juni 2010 per E-Mail an order2010@SanfteMacht.de anmelden.

In die Anmeldung (Anmeldeschluss 11. Juli 2010) schreibt bitte:

  • BondageWE 2010
  • Anzahl und Namen der Personen
  • Wollt ihr im Doppelzimmer übernachten, im Schlafsaal, zeltet ihr auf dem

Grundstück oder wollt ihr mit einem Wohnwagen anreisen?
– Den Namen der Person, von deren Konto die Überweisung getätigt wird, so dass wir eure Überweisung auch zuordnen können.

Sobald der Teilnahmebeitrag auf dem Vereinskonto

Kontoinhaber: Kuk-BDSM e.V.
Kontonummer: 1795607
Bankleitzahl: 50010060
Bankname: Postbank Frankfurt

eingegangen ist, wird die betreffende Anmeldung bestätigt.

Sollte der Teilnahmebeitrag nicht bis zum 11. Juli 2010 eingehen, verfällt

die Anmeldung und der oder die nächste auf der Warteliste rückt nach.
Die Anmeldungen werden chronologisch bearbeitet. Gehen mehr Anmeldungen ein als Personen teilnehmen können, wird eine Warteliste angelegt. Es ist nicht sinnvoll, alleine oder zu dritt zu kommen, weil ihr in jedem Fall einen Übungspartner braucht.

Den Volltext der Bondage-Workshop-Ausschreibung steht als PDF-Dokument unter http://www.kuk-bdsm.de/pdf/Ausschreibung-Bondage-Workshop-August.pdf zur Verfügung.

für weitere Infos:
KuK e.V.-Website: http://www.kuk-bdsm.de
E-Mail: order2010@SanfteMacht.de (Thomas)

Quelle: SWL

Berlin: 18.02.2010 – 21.02.2010 2nd Shibari-All-Weekend

Am Wochenende Donnerstag, 18. Februar bis Sonntag, den 21. Februar 2010 wird Studio SIX Berlin (s.u.) das 2. Shibari-All-Weekend beherbergen.
Dieser Anfänger-Workshop vermittelt grundlegende Techniken und Fähigkeiten des Shibari nach dem Osada kinbaku ryu.

Nach einer Einführung in japanische Bondage und die Seilhandhabung werden typische Techniken wie die Fesselung einzelner Gelenke sowie der Arme gezeigt und geübt. Weiter geht es mit Übungen zur Oberkörperfesselung

bis 2-Seil-ushiro-takatekote, zum Hängeseil (tsuri) und zum kata ashi zuri

(semi-suspension, Einbein-Hängung nach vorn).

Das folgende „All-Around-Package-Programm“ wird zum „All-Around-Package- Preis“ angeboten.

  • (einfache) Unterbringung von Donnerstag (frühestens) bis Montag (spätestens) direkt neben dem Dojo mit freiem Zugang für eigenes freies Training
  • Teilnahme am regulären Donnerstag-Training
  • Unterricht am Freitag, Samstag, Sonntag (insgesamt 15 Stunden)
  • Teilnahme an der Avalon Residenz Party (www.avalon-playnight.de)

Teilnehmerzahl: min. 3 Paare, max. 5 Paare Kostenbeitrag je Paar EUR 300,-?
Anreise ab Donnerstag 16:00 Uhr, Abreise bis Montag 16:00 Uhr

– Über den Workshop

Vorkenntnisse sind erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich. Jeder aktive (=fesselnde) Teilnehmer benötigt einen passiven Partner, mit dem er

die Fertigkeiten üben kann. Wenn ein eigener Übungspartner nicht mitgebracht werden kann, so ist rechtzeitig das Studio SIX Berlin nach Lösungen anzufragen.

Die Veranstalter ersuchen um Verständnis, dass der aktive Teilnehmer über die gesamte Zeit des Workshops der Aktive bleiben muss, d. h.
„switchen“ ist während des Workshops nicht möglich.

Eigene Seile werden nicht benötigt – natürlich können aber eigene Seile verwendet werden, wenn sie aus Hanf oder Jute bestehen und ca. 6 mm Durchmesser haben. Für den Anfänger-Workshop werden 5 Seile mit je ca. 8 m

Länge benötigt.

Bequeme Kleidung oder (für den passiven Partner) Haut wird empfohlen.

– Anmeldung

Um Anmeldung per Mail wird ersucht. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt.

Auch bei allen sonstigen Fragen zum Workshop stehen die V eranstalter gerne unter der unten angeführten Mail-Adresse zur Verfügung.

– Allgemeine Bedingungen

Im Falle des Nichtzustandekommens des Workshops erhalten die dafür angemeldeten Teilnehmer selbstverständlich bereits bezahltes Entgelt unverzüglich zurück.

Die Teilnehmer sollten die für diesen Workshop erforderliche körperliche Fitness aufbringen. Jeder Teilnehmer ist für seine eigene Gesundheit verantwortlich.
Eine Teilnahme ist nur für Personen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr möglich.

für weitere Infos: Studio SIX Berlin Martin-Luther-Straße 6-10, 10777 Berlin
Web: http://www.studiosix-berlin.info/
Email: info@studioSIX-Berlin.info

Quelle: SWL

Schlagzeilen-Kolumne: Tokyo im Juni

Sicher habt Ihr überlegt, warum es immer noch keine Juni-Kolumne gibt. Aber ich habe eine gute Ausrede, denn ich war im Urlaub und habe eine meiner Lieblingsstädte besucht: Tokyo.
Auch wenn es bei meiner bekannten Vorliebe für Shibari und Kinbaku (Japanische Bondage) so scheint, gibt es für mich und meine Gespielin Nicole dort mehr, als nur Seile und Bondage. Ich will dort eben auch Urlaub machen. Auch wenn man es nicht gleich entdeckt, so hat Tokyo neben den Unmassen an Menschen (hier leben mehr als 25 Millionen im Großbereich) auch sehr beschauliche Ecken, ruhige Gassen und stille Parks. Das Faszinierende ist das …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

1 2