Schlagzeilen-Kolumne: Autor*innen- und Fotograf*innen gesucht!

In den letzten Jahren stelle ich fest, dass wir von Frauen inzwischen sehr viel häufiger Texte bekommen. Das gilt weniger für Geschichten, da ist es nur ein leichter weiblicher „Überhang“, sondern für Schwerpunkt-Texte und anderes, was wir etwa als Forum (spezieller Text, der sich intensiv zum Beispiel mit Einvernehmlichkeit, SM und Abschied oder Political Correctness in der SM-Szene beschäftigt, um drei Beispiele zu nennen) veröffentlichen können.

Schon im Nachwort manches Schwerpunkt-Themas stellte ich die Frage: Was ist mit den Männern los? Früher haben sie doch auch jede Menge Kommentare zu diesem und jenen abgegeben und plötzlich so viel Schweigsamkeit – oder …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

Schlagzeilen-Kolumne: Es gibt kein schwarzes Buch!

Manchmal sitze ich vor einem leeren Dokument und mir fällt nichts ein. Dann wünsche ich mir, dass es irgendwo eine tolle Themensammlung gibt, in der ich etwas finde, dass gerade zu meinen Gedanken passt und worüber ich schreiben möchte. Aber das gibt es natürlich auch, auch wenn sich im Netz alle möglichen Ideen finden lassen.

Da geht es etwa um 24/7 oder um klassische Gebote und Verbote. Es geht um Beziehungen und persönliche Ansichten zu diesem und jenem und immer wieder um Sachfragen. Aber mir soll es nicht so ergehen, wie man einem anderen Schreiberling egal welchen Geschlechts zum Thema SM: …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

Schlagzeilen-Kolumne: Rollenverständnisse

Als ich ganz neu in der damals noch nicht wirklich existierenden SM-Szene war, versuchte ich mich an dem zu orientieren, was andere mir zeigten. Ich schaute weniger auf das, was ich wirklich wollte und mehr auf das, was andere aus SM machten. Ob das nur der Herr und seine Dienstmagd waren oder der schwarze Ritter und seine Gefangene, mir fehlten für diese Rollen die eigenen Bilder im Kopf.

Eigentlich behauptete die neue Schule, dass sie sich von den alten Rollen gelöst hätte. Die Rigidität von Herrin bzw. Herr und Sklavin und Sklave sei zu altmodisch, es müsse da einfach mehr geben. Dennoch …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

Schlagzeilen-Kolumne: Rauer Ton

Für eine Menge Leute in der SM-Szene (und auch für die, die meinen, sie haben mit der Szene nix zu tun) findet ein gro??er Teil ihres SM-Lebens online statt. Ob nun auf der Sklavenzentrale, in Fetlife, auf Gentle-Dom, im Joyclub oder auf einem anderen Portal, auf dem man sich austauschen und diskutieren kann. Dazu gehören natürlich auch die sozialen (manchmal auch asozialen) Medien wie Facebook, Twitter, Instagram und wie sie alle hei??en.
Das was mir in der letzten Zeit besonders bei Letzteren aufgefallen ist, die Diskussionen werden immer mal wieder und viel zu schnell zu Anwürfen, Anfeindungen, Hasspostings. Dass das bei …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

Schlagzeilen-Kolumne: Brauchen wir alles nicht mehr!

Immer mal wieder hören wir von SM-Leuten, dass Handbücher und Workshops eigentlich komplett unnötig sind, denn der gesunde Menschenverstand zeige einem ja, wie es richtig geht. Und dann gibt?s noch die, die es leid sind, immer wieder darauf hingewiesen zu werden, dass SM nur mit informierter Einvernehmlichkeit möglich ist.

Und alle, die das anders sehen sind kleinkarierte Old School SM-Leute. Aha!

Bisher haben wir Glück gehabt, denn auch wenn manche Hänge-Bondage nicht so ausgeht, wie man es sich vorgestellt hat, es bei Atemreduktions-Spielen zu zweit bisher ? soweit es zumindest die Medien vermelden, als nicht vermelden, weil nichts öffentlich geworden …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

Schlagzeilen-Kolumne: Party-Sterben?

Wir haben seit 1991 lange Jahre erst im Molotow und später dann in der Prinzenbar alle zwei Monate SM-Partys veranstaltet. Vor 6 oder 7 Jahren hatten wir immer weniger Gäste, daher reduzierten wir den Rhythmus auf zwei Mal im Jahr. Aber vor 3 Jahren wurden auch diese Partys von immer weniger Gästen besucht.

Na gut, unsere Spielgeräte waren schon ziemlich alt und neue bekamen wir trotz Versprechungen von Herstellern nicht dazu. Unsere Türpolitik wurde von manchen als zu streng bezeichnet, denn wir annoncierten die Party mit ?Für Paare und ihre Freunde? weil wir den Anteil der Solo-Herren eher klein halten wollten. …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

Schlagzeilen-Kolumne: Nazis und SM

Bisher dachte ich, das hat nichts miteinander zu tun. Der Titel dieser Kolumne ist irreführend, denn es geht beileibe nicht nur im ausgewiesene Rechtsradikale, die sich ein 4. Reich herbeisehnen.

Aber ich mache mir Sorgen. Natürlich nicht wegen der paar 1000 Neo-Nazis, die es in Deutschland gibt, sondern wegen der Änderung des gesamtgesellschaftlichen Klimas. Manch einer der sich als bürgerlich verstehenden Menschen teilt die Sichtweisen und redet von Fakenews, Genderwahn oder klatscht gar Beifall und marschiert mit.

Angriffe auf vermeintlich ? vermeintlich, weil da schon Händchen-Halten reichen kann oder ein tänzerischer Gang – Schwule oder Lesben passieren regelmäßig. Es sind eben …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

Schlagzeilen-Kolumne: #metoo in der SM-Szene

Neulich hörte ich mal wieder, dass da jemand Hausverbot bekommen hat, weil er jemanden geohrfeigt und das ohne vorherige Absprache und damit uneinvernehmlich. Natürlich wird der Name des Betreffenden genannt.

Und auf Fetlife macht immer mal wieder eine Hetzjagd auf jemanden, der von einer anderen Person des Übergriffs beschuldigt wird, die Runde. Wenn es sich um einen SM- oder Bondage-Trainer handelt, werden die Veranstalter bedroht, die es noch wagen, diese Person zu buchen.

Recht häufig gibt es Fälle, bei denen diejenigen, die den Übergriff erlebt haben, eine längere Zeit brauchen, bis sie für sich die Situation so klar haben, dass sie …

Ganzen Artikel auf Schlagzeilen lesen.

1 2 3 4 63