Dissertationsprojekt „Sadomasochismus und die mediale Darstellung …“

Frau Sibylle Schulz, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kompetenzzentrum der Hochschule Neu-Ulm versucht in ihrer Dissertation „Sadomasochismus und die mediale Darstellung aus Sicht der Kommunikationswissenschaft und Sexualwissenschaft“ Sadomasochismus in der Gesellschaft zu verorten.

Hierzu ist sie noch auf der Suche nach Personen, die selbstverständlich anonym an meiner Befragung teilnehmen möchten. Dabei ist es unerheblich, ob diese SM praktizieren oder nicht.

Interessierte Personen mögen sich bitte direkt mit Sibylle Schulz (s.u.) in Verbindung setzen.

Im Rahmen einer Vorstudie zum Thema „Sadomasochismus und die mediale Darstellung aus Sicht der Kommunikationswissenschaft und Sexualwissenschaft“ wurden durch Sibylle Schulz 18 Leserinnen und Leser der Bücher „50 Shades of Grey“ befragt. Dabei gaben über 80 Prozent der Befragten an, diese Erotik „anregend“ zu empfinden, 60 Prozent empfinden diese „heiß“, 15 von 18 Befragten ist diese Art von Erotik neu und weniger als ein Drittel würde die Sexualpraktiken der Romane ausprobieren.

Quelle: http://www.pressrelations.de/new/standard/dereferrer.cfm?r=589062

für weitere Infos:

Sibylle Schulz, Dipl. rer. com.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
am Kompetenzzentrum Corporate Communications Büro DREI, 7 EDISON 7 Hochschule Neu-Ulm | University of Applied Sciences Wileystraße 1, 89231 Neu-Ulm
Telefon: +49(0)731-9762-1518
E-Mail: Sibylle.Schulz@hs-neu-ulm.de
Web: http://www.hs-neu-ulm.de

Quelle: SWL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.